König der Smartphones?

Die derzeitige Mobilfunkbranche ist so vielseitig und umfangreich wie nie zuvor. So vergeht beinahe keine Woche ohne eine Meldung aus dem Update-Bereich der Betriebssysteme oder der Neuvorstellung eines weiteren Smartphone Modells. Doch insbesondere ein Gerät der hiesigen Smartphone Branche gilt nach wie vor als besonders attraktiv und funktionsreich: das iPhone 4S. Was das millionenfach verkaufte Smartphone aus dem Hause Apple so lobenswert macht, und ob das aktuelle iPhone tatsächlich gegen die frische Konkurrenz ankommt, verraten die folgenden Zeilen.

Aussehen

Vom Aussehen her betrachtet darf das iPhone 4S durchaus als eines der attraktivsten Smartphones bezeichnet werden. Ein klassisch schwarzer oder besonders edler weißer Klarlack, handliche Ausmaße von 11,9 x 5,9 x 0,9 Zentimeter und ein stabiler Metallrahmen verleihen dem iPhone 4S nämlich ein wirklich luxuriöses Erscheinungsbild.

Hard- und Software

Dreh- und Angelpunkt eines Smartphones ist und bleibt der Bildschirm. Und trotz der vergleichsweise kleinen Bildschirmdiagonalen von 3,7 Zoll kann das iPhone 4S mit einem völlig ausreichenden Bildschirmumfang aufwarten. Außerdem fällt die Auflösung von 960 x 640 Pixel äußerst hoch auf! Selbst aktuelle AMOLED Screens mit einer größeren Bildschirmdiagonalen wie beispielsweise das Galaxy SII aus dem Hause Samsung (4,3 Zoll) können „nur“ mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixel dienen.
Auch im Inneren des iPhones befinden sich erstaunlich gute Hardware-Elemente – trotz des rund 8 Monate zurückliegenden Verkaufsstarts.
Der A5 Chip wurde zum Beispiel mit einem leistungsfähigen Dual-Core Prozessor ausgestattet. Das Spielen von 3D Games oder das Ausführen mehrerer Apps mit dem Smartphone wird somit schon beinahe zur Pflicht. Apropos Apps: Der „App-Store“ hat im Vergleich zur Android-Plattform einen ganz entscheidenden Vorteil zu bieten: So werden alle Apps vor der Bereitstellung zum Download auf Viren geprüft. Viele Apps sind natürlich kostenlos – einige wenige kosten jedoch gut 1 bis 5€.
Um die diversen Apps auch speichern zu können, befindet sich übrigens ein 16, 32 oder 64 GB großer interner Speicher im Smartphone. Je nach Investitionsfreudigkeit darf der Nutzer also ein ausreichendes oder ein äußerst ausladendes Speichervolumen nutzen.
Des Weiteren bietet das iPhone 4S eine funktionsreiche und hochwertige 8 Megapixel-Kamera, dafür allerdings nur einen mittelwertigen Akku: Schon nach viereinhalb Stunden Benutzung im 3G Modus macht das Smartphone schlapp.
Hinzu kommen noch das umfangreiche Betriebssystem iOS 5, eine clevere Sprachsoftware namens „Siri“ und ein kostenloses Textnachrichtensystem („iMessenger“ genannt).