Das neue Smartphone von Samsung – Galaxy S3 – erobert den deutschen Markt

In London erstmalig vorgestellt, präsentierte die Firma Samsung vor wenigen Tagen ihr neuestes Flaggschiff. Das neue Galaxy S3 beeindruckt mit neuem Display sowie neuer Hardware und Technik.

Optik

Die Abmessungen des neuen Galaxy S3 belaufen sich auf handliche 136,0 * 70,0 * 8,0 Millimeter. Es ist damit zwar deutlich größer als das Vorgängermodell, bleibt jedoch vom Gewicht her in derselben Klasse von etwa 130 Gramm. Die Optik hingegen veränderte sich nur unwesentlich. Bereits beim Vorgängermodell geriet die Optik zunehmend in Kritik, da hier auf zu viel Plastik gesetzt wurde. Auch beim Galaxy S3 konnte das Design nicht auf den Kunststoffanteil verzichten und unterscheidet sich damit kaum vom S2.

 

Display

Zum Fokus des neuen Smartphones zählt vor allem das 4,8 Zoll große Display. Das neue Galaxy S3 verfügt über ein kapazitives Super-AMOLED HD-Display. Mit einer Farbtiefe von 16 Millionen Farben und einer Auflösung von 720 * 1.280 Pixeln zeigt es Fotos und Videos über einer Diagonalen von 121,9 Millimetern in einer brillanten Qualität. Darüber hinaus wird es von Gorilla Glas geschützt, was zudem eine längere Lebenszeit des Handys verspricht. Um die Bewegungen auf dem Display möglichst schnell umsetzen zu können,  ist das Smartphone mit einem Quadcore-Prozessor von Samsung selbst mit 1,4 Gigahertz Taktfrequenz ausgestattet. Darüber hinaus ist das S3 auch mit einer GPU ausgestattet, welche über eine Taktrate von 400 Megahertz verfügt. Zudem stellt der Arbeitsspeicher eine Kapazität von einem Gigabyte zur Verfügung.

 

Konnektivität mit LTE

Bei der Konnektivität hat Samsung versucht, möglichst alle aktuellen Bereiche abzudecken. So verfügt das Smartphone unter anderem über DLNA, WLAN-n, Bluetooth 4.0 sowie NFC, HSPA+ und LTE. Wer jedoch das Internet nutzen möchte, muss sich darauf einstellen, vorerst nur HSPA+ zu nutzen. Grund hierfür ist die deutsche Version des S3, welche noch nicht in der Lage ist, LTE in Deutschland zu nutzen. Bislang äußerte sich jedoch Samsung noch nicht zu dieser Funktionslücke. Diesbezüglich darf man also gespannt auf Erneuerungen sein.

 

Fazit

Mit dem Galaxy S3 schaffte die Firma Samsung erfolgreich eine Verbesserung vom Vorgängermodell des Smartphones. Besonders in Hinblick auf die Leistungsfähigkeit der Hardware schaffte Samsung mit Prozessor sowie Display einen Fortschritt in der Galaxy-Reihe der Smartphones. Dennoch konnten kleine Probleme wie beispielsweise die Plastik-Optik noch immer nicht behoben werden. Darüber hinaus ist auch der Defekt der LTE-Funktion ein erheblicher Minuspunkt, denn inzwischen punkten die Hersteller von Smartphones weltweit vor allem mit der LTE-Verbindung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>